amstetten.naturfreunde.at

Weltumwelttag 2013

Heuer waren wir wieder klimaschonend mit Öffis unterwegs und wanderten von Schönau zum Borsee und über die Viehtaler Alm nach Kleinreifling.

Am Samstag, 8. Juni, trafen wir uns um 6 Uhr am Bahnhof Amstetten und waren froh, nach den vielen Regentagen schon am frühen Morgen die Sonne zu sehen. Gut gelaunt fuhren zwölf Wander- und Erlebnishungrige um 6:20 Uhr in Amstetten ab.

Bei einem längeren Aufenthalt im Bahnhof Waidhofen/Ybbs konnten wir beobachten, wie Schienen zusammengeschweißt und geschliffen wurden. Um 7:37 Uhr erreichten wir Kleinreifling und mit dem Kleinbus gings weiter nach Schönau/Enns.

 

Kurz vor 8 Uhr waren wir abmarschbereit und wanderten auf dem Wanderweg 498 entlang des Schleifenbachs Richtung Borsee. Alte Befestigungshaken erinnerten an die Zeit der Holztrift und sogar Gemsen querten unseren Weg. Nach einer halben Stunde Gehzeit versperrte uns ein Erdrutsch den Weg. Rund 50m der Forststraße waren durch die heftigen Regenfälle der letzten Woche im wahrsten Sinne des Wortes den Bach runtergegangen. Kurz überlegt und dann wagten wir den Hindernisparcours aus Geröll, Erde, Bäumen und Wasser. Nach 20 Minuten Anstrengung waren wir wieder zügiger unterwegs, allerdings mit braunerem Schuhwerk.

 

Die Sonne am kitschig blauen Himmel begleitete uns zum Borsee, wo wir eine verdiente Rast einlegten. Den grün schimmernden, künstlich angelegten, See hinter uns lassend wanderten wir dann bergan zur Schwaigerin. Von dort gings auf dem Weg 495 zunächst zur Viehtaler Alm hinunter, wo wir die ausgiebige Mittagsrast bei der Hütte unseres Vereinvorsitzenden abhalten durften.

 

Vorbei an unserer vereinseigenen Sonnriß-Hütte wanderten wir gestärkt den Wanderweg 495 weiter hinab. Und hatten nach keiner halben Stunde ein Déjà-vu. Auch der Waldweg war Opfer der Regenfälle geworden und auf einem kurzen Stück mit Erde verschüttet. Wir umgingen und -rutschen die Stelle. Dann aber gab es nichts mehr, was uns aufhielt, und vorbei an der Kraftwerksbaustelle am Hammerbach gelangten wir um 15 Uhr nach Kleinreifling. Bei den Wikingern auf der Seewiese stärkten wir uns und reinigten notdürftig unser Schuhwerk (die ÖBB hat´s uns hoffentlich gedankt).

Ein kurzer Fußweg zum Bahnhof und mit der Selzthalbahn (Abf. 16:02) erreichten wir um 16:57 wieder Amstetten. Ein schöner, erlebnisreicher Tag lag hinter uns.

 

4 3/4 Std. Gehzeit

1000 Höhenmeter (An- u. Abstieg)

 

Auf ein Wiedersehen bei einer sanften tour :-) zum Weltumwelttag 2014!

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Amstetten
  • Hubert Holzer
  • 0664/8295433
  •  
  • Heizhausstraße 38
    3300 Amstetten
ANZEIGE
Angebotssuche